Ein Schritt in die richtige Richtung

Liebe Vereinsfamilie,

am Baufortschritt unseres Sportgeländes sieht man, wie schnell die Zeit vergeht, denn seit Beginn der Baumaßnahmen am 15.03.2021 bis jetzt ist eine ganze Menge passiert und ich gehe davon aus, dass jeder neugierig ist zu erleben und zu sehen, was sich Woche für Woche Neues auf dem Gelände zeigt. Mittlerweile sind schon grobe Umrisse erkennbar und man kann sich ein Bild vom fertigen Gelände machen. Vieles, was in den letzten Wochen verbaut worden ist, kann man nur noch vermuten, denn von den vielen Rohren, die verlegt worden sind, sieht man nur noch die Aus- und Eingänge. Die Fundamente für die Flutlichtmasten sind schon gegossen. Die 100 m Bahn mit dem Untergrund ist sehr schön zu sehen und auch die Konturen für beide Spielfelder sind erkennbar. Das Sand- Erde- Gemisch, das noch auf dem Gelände des neuen Wohnungsbaugebietes " Hinter dem Anger " furchterregend auf Halde liegt, wartet nur auf die Abfuhr und Ausbreitung auf dem Platzgelände. Dann kann die Ansaat des Rasens beginnen. Mit anderen Worten, es macht Spaß den täglichen Fortschritt auf unserem Sportgelände zu verfolgen. Ich denke, dass wir zuversichtlich sein können, was die Fertigstellung Ende August anbetrifft. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die fleißigen Arbeiter der Firma Schmitt, die von morgens 06:00 Uhr bis 19:00 Uhr abends am Schaffen sind und sich wie die Bienchen bewegen. Da sitzt jeder Handgriff und die Maschinen kommen exakt zum Einsatz. Nach Rücksprache mit dem Architekturbüro ist alles im Plan.Daher waren wir als Verein auch so mutig und haben, wenn die Pandemie es wieder zulässt, das Eröffnungsspiel der Männer für die Kreisoberliga im August beantragt. Ob es klappt, wird sich zeigen, aber die Neueröffnung des umgebauten Sportplatzes umrahmt von einem Eröffnungsspiel in der Kreisoberliga wäre schon ein Ereignis, auf das man sich freuen kann. Es liegt aber nicht in unseren Händen. Wenn alles gut geht, werden wir die Inbetriebnahme des Sportplatzes mit einem Vereinsfest für alle begehen, denn dann liegen mehr als 1 Jahr Entbehrung hinter uns. Auch darauf sollten wir uns alle freuen. Es soll auch als kleines Dankeschön an alle Mitglieder, Sponsoren, Eltern, Großeltern und Freunde des Vereins gedacht sein.Wie Ihr sicherlich alle schon mitbekommen habt, gibt es einen ersten Öffnungsschritt der Thüringer Corona- Sonderverordnung. Es dürfen Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren in Kleinstgruppen mit zu 5 Personen wieder Sport im Verein treiben - im Freien und kontaktlos. Das haben unsere Trainer und Kiddies wohlwollend aufgenommen. Die ersten Stunden wurden letzte Woche auf dem Gelände in Azmannsdorf absolviert. Schade ist nur, dass der eine oder andere Anwohner am Sportplatz in Azmannsdorf wenig Sympathie für das Wiederaufleben des sportlichen Geschehens aufbringen konnte, aber es war alles genehmigt und somit rechtlich in Ordnung. Ich denke, dass man sich normalerweise an den Aktivitäten erfreuen sollte, weil das etwas mit einer Gesundung der Gesellschaft zu tun hat. Freuen wir uns also auf den Neueinstieg, auch wenn es nur ein kleiner Tropfen ist. Wann es dann für alle wieder los geht, kann leider noch nicht beantwortet werden, aber die Zeichen verbessern sich täglich.Wir hängen noch ein paar Bilder (Fotogalerien) vom Sportplatzumbau an und auch eine aktuelle Übersicht zu dem, was aktuell und unter welchen Umständen im organisierten Sport erlaubt ist.

Ich bedanke mich herzlichst bei allen Freunden, Sponsoren, Aktiven, Eltern und Großeltern für die Geduld, die Ausdauer, die finanzielle Unterstützung, die Treue und das Verständnis. Nur so kann ein Verein überleben und ein sportliches Leben nach der Pandemie vorbereiten.

Bleibt alle schön gesund, geht zum Impfen und behaltet alle schön die Kameradschaft bei.

Euer Wolfgang Rödiger im Namen des gesamten Vorstandes des TSV Kerspleben e.V.