Tolle Spiele und zahlreiche Tore in der Thüringenhalle

Am gestrigen Sonntag richtete der TSV Kerspleben bereits zum sechsten Mal in der Erfurter Thüringenhalle seine Nachwuchsturniere aus. Eröffnet wurde die Jagd auf Tore um 10.30 mit dem Turnier der E-Junioren. Dort war mit dem SC Vieselbach, der SG Berlstedt/Neumark, dem JFC Nesse-Apfelstädt und Empor Walschleben ein sehr ausgeglichenes Starterfeld angetreten. Der Gastgeber konnte im Rahmen dieses Turniers zwar den höchsten Sieg gegen den späteren Drittplatzierten aus Walschleben einfahren, musste sich am Ende aber mit dem vierten Platz begnügen. Punktgleich mit der Walschlebener Mannschaft landete das Team aus Apfelstädt dank des besseren Torverhältnisses auf dem zweiten Platz. Den Turniersieg holte sich die SG Berlstedt/Neumark, die mit Gustav H. auch den Torschützenkönig stellte. Zum besten Torwart wurde Linus H. aus Vieselbach gewählt, über die Auszeichnung zum besten Spieler konnte sich Julian H. aus Apfelstädt freuen.
Im folgenden Turnier durften die D-Junioren ihr Können beweisen. Neben den beiden Mannschaften des TSV Kerspleben nahmen Union Erfurt, die SG Berlstedt/Ballstedt und die SG Frohndorf/Orlishausen am Turnier teil. Bereits im ersten Spiel wurde deutlich, dass letztgenannte Mannschaft und die erste Vertretung des TSV den Turniersieg unter sich ausmachen würden, da sie über die stärkste Physis und die größte Quantität verfügten. Am Ende behielten die Jungs aus dem Kreis Sömmerda dank des besseren Torverhältnisses die Oberhand und holten sich vor dem älteren TSV-Jahrgang den Turniersieg. Den Bronzerang konnte sich das jüngere Kersplebener Team in einem spannenden Direktduell gegen Union Erfurt sichern und den Kontrahenten damit auf den vierten Platz verweisen. Ohne Pokal musste die Mannschaft aus dem Erfurter Norden die Heimreise allerdings nicht antreten, da ihr starker Keeper Nils S. verdienstermaßen zum besten Torhüter des Turniers gewählt wurde. Der beste Spieler (Lucas. T.) und der Torschützenkönig (Bastian W.) trugen das Trikot des Turniersiegers.
Zum F-Junioren-Turnier hatte der TSV Kerspleben Blau-Weiß Hochstedt, Motor Gispersleben, Empor Walschleben und die SG Ballstedt/Berlstedt eingeladen. Das Teilnehmerfeld dieses Turniers war ausgeglichen – mit Ausnahme des Gastgebers. Die TSV-Jungs hatten nämlich einen sehr guten Tag erwischt, überrollten jeden Gegner förmlich und stellten mit Ole S. auch den erfolgreichsten Torschützen des Turniers. Am Ende wurden sie mit optimaler Punkteausbeute und einem Torverhältnis von 19:1 Cupsieger vor der SG Berlstedt/Ballstedt. Den dritten Podestplatz erspielten sich die Jungs aus Hochstedt. Der beste Torhüter des Turniers war Nick Z. vom viertplatzierten Team, dem TSV Motor Gispersleben. Zum besten Spieler wurde Timon K. von der SG Berlstedt/Ballstedt gekürt.
Der Tagesabschluss war den B-Junioren vorbehalten. Zu diesem Turnier traten neben dem Gastgeber der SV Empor Erfurt, Westring Gotha, der SV Tonndorf und Lok Erfurt an. Am Ende konnte sich Empor verdient den Turniersieg sichern und jedes Spiel für sich entscheiden. Etwas spannender verlief der Dreikampf zwischen dem Gastgeber, Gotha und Lok Erfurt um den Vize Rang. In der Endabrechnung mussten sich die TSV’ler jedoch geschlagen geben und landeten hinter Gotha auf dem vierten Platz. Lok Erfurt konnte sich über den zweiten Platz ebenso freuen wie über die Tatsache, den erfolgreichsten Torschützen in seinen Reihen zu haben. Diesen Titel sicherte sich Youssef A. erst im Neunmeterschießen gegen einen Spieler von Empor Erfurt. Im Tor stand während des Shootout Erik S. aus Gotha, der beste Torwart des Turniers. Zum besten Spieler wurde Aimine T. von Empor Erfurt gewählt.